»Die Grundlage, in der sich vollkommene Weisheit ereignet,
ist der eigene Geist;
sucht den Buddha-Zustand
daher nicht woanders!«

der Buddha, 
Atyayajnana-Mahayana-Sutra

Lehrplan

Bodhi Path-Curriculum - ein Überblick 
zusammengestellt von Shamar Rinpoche

Bodhi Path bietet ein Curriculum für eine Meditations- und Studienpraxis an, die in authentischen Dharma-Unterweisungen verankert ist und den Bedürfnissen und Bedingungen von Dharma-Praktizierenden der heutigen Zeit entspricht.

Das Curriculum der Bodhi Path-Zentren beruht im Wesentlichen auf den Unterweisungen des Geistestrainings (Tibetisch: Lojong). Das Geistestraining ist eine tiefgründige, systematische und kontemplative Praxis, mit deren Hilfe wir uns in Achtsamkeit, Bewusstheit und Einsicht bei all unseren Erfahrungen schulen, sei dies in formeller Meditation, oder im Alltag.

Die entsprechenden Unterweisungen, die seit der Zeit des Buddha in einer ununterbrochenen Übertragungslinie von Meistern weitergegeben werden, sind in allen Bodhi Path-Zentren verfügbar. Die Anleitungen dazu werden zusammen mit unterstützenden Meditationsunterweisungen und Studienthemen unterrichtet.

Der Basistext für das Bodhi Path-Curriculum ist das von Shamar Rinpoche, Mipham Chökyi Lodrö, als Ratgeber für die Schritte des Geistestrainings verfasste Buch Lojong – der buddhistische Weg zu Mitgefühl und Weisheit. Diese Lojong-Unterweisungen folgen der Tradition von Gampopa (1079-1153), der die Kadampa-Lehren von Atisha mit den Mahamudra-Anleitungen des indischen Mahasiddha Saraha zusammenführte, womit er eine spirituelle Praxis prägte, die als die „Einheit der zwei Überlieferungen", d. h. jene der Kadampas und jene von Mahamudra bekannt ist (bka' phyag chu bo gnyis 'dres).

In den Bodhi Path-Zentren wird diesen Lehren gemäß unterrichtet. Die Praxis sollte unter der Anleitung eines/einer qualifizierten Lehrers/in erfolgen.