»Der Geist gleicht dem Raum;
er hat die Natur des Raums. 
So wie der Raum
durchdringt er alles«

der Buddha, Mahakarunanirdesha-Sutra

 

Referenten und Referentinnen

Die hier angeführten ReferentInnen unterrichten seit vielen Jahren regelmäßig bei Karma Kagyü Sangha Wien. Darüberhinaus besuchen uns auch immer wieder weitere LehrerInnen und Lehrer, die im Programmteil angeführt sind.

 

Tina

 

 


Tina Draszczyk
, Dr. phil., promovierte in Buddhismuskunde und Tibetologie und ist Dharma- sowie Achtsamkeitslehrerin. Ihren Zugang zu buddhistischer Praxis fand sie Ende der 70er Jahre. Von 1992 bis 2005 vertiefte sie ihre Kenntnisse am Karmapa International Buddhist Institute in Neu-Delhi, wo sie auch als Dolmetscherin tätig war.  In ihrer akademischen Tätigkeit widmet sie sich seit vielen Jahren dem Zusammenspiel zwi­schen buddhistischer Philosophie und Meditation und hat zahlreiche Publikationen dazu, vor allem in Bezug auf die Karma Kagyü-Tradition, im Englischen veröffentlicht.Sie ist Autorin einer Vielzahl von Artikeln und Büchern und hat, gemeinsam mit ihrem Mann, zahlreiche Unterlagen für Meditationspraxis herausgegeben. Außerdem betreut sie seit 1984 das Karma Kagyü Sangha-Zentrum in Wien und unterrichtet, von Shamar Rinpoche dafür autorisiert, in Wien und in den Bodhi Path-Zentren in Europa.

 

Alex 

Alexander Draszczyk, Mag.phil., Psychotherapeut, Übersetzer, Achtsamkeitslehrer; praktiziert seit  über 35 Jahren in der Karma-Kagyü-Tradition. Auf Vorschlag von Shamarpa Rinpoche begründete er 1982  das Karma-Kagyü-Zentrum in Wien und leitet es seither. Von 1997 bis 2005 vertiefende buddhistische  Studien im Karmapa International Buddhist Institute (KIBI) in Indien. Regelmäßige Lehrtätigkeit in Wien und  in anderen buddhistischen Zentren. 

 

Lama Yeshe 
Lama Yeshe Sangmo
, buddhistische Nonne, ist Schülerin von Gendün Rinpoche. Unter seiner Anleitung hat  sie zunächst sieben Jahre in Zurückziehung praktiziert und danach viele Jahre in dem von ihm gegründeten  Kloster in Frankreich gelebt. Sie betreut das Karma Kagyü-Zentrum in Möhra (Thüringen) und unterrichtet  hauptsächlich im deutschsprachigen Raum. 

Lama Francis

 

 

 

Lama Francis, Tsonyi ist Franzose. Unter der Leitung von Gendün Rinpoche praktizierte er intensiv   buddhistische Meditation und verbrachte sieben Jahre in Retreat. Viele Jahre war er als organisatorischer Leiter des buddhistischen Klosters in Le Bost (Frankreich) tätig. Heute lebt er in Virginia und unterrichtet sowohl in den USA als auch in Europa.

Lama Rabjam Thomas

Lama Rabjam (Thomas Jäger) ist Deutscher. Er hat unter der Leitung von Gendün Rinpoche viele Jahre in  Zurückziehung verbracht, und zwar sowohl in mehreren formellen 3-Jahres-Retreats als auch in individuellen  Langzeitretreats und sich dabei intensiv der Mahamudra Meditation gewidmet. Heute lebt er im Karma Kagyü  Kloster Le Bost in Frankreich.

 

AcharyaTenzin Wangpo stammt aus Tibet und trat mit 7 Jahren in ein buddhistisches Kloster ein. Dort  lernte er die Rituale und Dharma Texte des traditionellen Tibetischen Buddhismus. Im Alter von 12 Jahren  wechselte er zur Buddhistischen Diwakar Akademie in Kalimpong, um neun Jahre lang Indo-Tibetische  Buddhistische Philosophie und Literatur wie auch English und Hindi zu studieren. Seit seinem Abschluss als Acharya, ein Gelehrten-Abschluss in Buddhistischen Studien, unterrichtet er in Indien und Europa.

 

 Bhante Seelawansa

 

 

Bhante Seelawansa, Dr.phil., stammt aus Sri Lanka. Bhante Seelawansa ist buddhistischer Mönch und  studierte an der Universität in Sri Lanka und an der Universität Wien. Er ist spiritueller Leiter der  Theravada-Schule in Österreich und leitet die Theravada-Schule in Hamburg. Im Jahr 2007 erhielt er in  Anerkennung seiner umfassenden buddhistischen Lehrtätigkeit in Europa den Titel des "Europe  Mahadvipa Dhammdatu Sanghapati".